Menu
 
 

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Seit 1964 steht bei den Sportfreunden Harteck München e.V. nicht nur allein der rein sportliche Aspekt im Vordergrund. Das kameradschaftliche Miteinander, geprägt von Ausdauer und Beständigkeit sowie die Weitergabe von Wissen und Erfahrung in der Theorie und Praxis, zeichnet die Hartecker Gemeinde aus. Das Sprichwort „Einmal Hartecker – immer Hartecker!“ weist auf die Zugehörigkeit im Verein und dessen Leben hin. Die Vielfalt im Ganzen und die Stärken des Einzelnen schaffen eine Gemeinschaft, die einmal von Mehreren – oft auch von kleinen Teams – getragen werden. Tradition verpflichtet!

Der Vorausblick gilt der Jugendarbeit. Die Einzel – und Mannschaftswettbewerbe in allen weiblichen und männlichen Altersstufen werden ebenso gefördert, wie auch die derzeitige Teilnahme in zwei Männerligen, oder weitreichende Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Das Engagement reicht weit über den Mattenrand hinaus und bezieht sich nicht ausschließlich auf die eigentliche Sportart Judo.

Seit 1988 wird das Angebot der Judoabteilung durch die G-Judoka ergänzt. Da „G“ steht hier für die geistige Behinderung der Athleten. Im Jahr 2010 und 2012 kamen die Angebote Capoeira und Judo Selbstverteidigung hinzu um eine breitere Masse anzusprechen.

Zurzeit hat die Judoabteilung 214 aktive Mitglieder, davon 158 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (Stand Juli 2017). An jedem Wochentag bietet die Abteilung in vier verschiedenen Hallen ein Sportangebot für Klein und Groß.